Japan auf Reisen

Das Klingspor-Museum Offenbach bietet in Zusammenarbeit mit der Japanologie der Universität Frankfurt und dem Museum Angewandte Kunst Frankfurt in der…

weiter →

Neue Wege nichts zu tun

Produktivität und Wachstum sind die Prämissen unserer Gegenwart. Arbeitsprozesse werden optimiert, um effizienter zu werden, Arbeitszeiten dereguliert, bis der Unterschied…

weiter →

Japan auf Reisen

Fugaku-1a-post

Das Klingspor-Museum Offenbach bietet in Zusammenarbeit mit der Japanologie der Universität Frankfurt und dem Museum Angewandte Kunst Frankfurt in der Ausstellung Japan auf Reisen eine Annäherung an die einzigartige Kunst des Buches und des Farbdruckes in der japanischen Frühmoderne. Vor unseren Augen vollzieht sich langsam eine Entwicklung, die entweder nicht wahr- oder zumindest fast stillschweigend…

Catalina Pabón.
Erstarrte Wirklichkeiten. Worlds apart

Pabon_grado-intermedio-4_2010_400

Vom 16. Juli bis zum 7. September 2014 zeigt das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk) unter dem Titel Erstarrte Wirklichkeiten. Worlds apart Arbeiten auf Leinwand und Papier von Catalina Pabón. Sie sind in den vergangenen sechs Jahren entstanden. In den Werken der 1979 in Bogotá geborenen und heute in Berlin lebenden Künstlerin geht es vor allem um Landschaften. Mächtige, weite, finstere, karge und üppige Landschaften …

Grenzen ziehen, Grenzen überschreiten
9. ComFor-Jahrestagung

poster_final_v2-post

Ob zwischen West und Ost, Ober, Mittel- und Unterschicht, Mann und Frau, oder E- und U-Kunst, Realität und Fiktion: Ständig werden von uns Grenzen gezogen, überschritten und neu gezogen. Für Jurij M. Lotman sind dies fundamentale Akte einer jeden Kultur. Der Begriff der Grenze ist stets ambivalent, trennt und verbindet sie doch zugleich. Auch der…

Neue Wege nichts zu tun

6_claire-fontaine_bartelby_le_scribe-post

Produktivität und Wachstum sind die Prämissen unserer Gegenwart. Arbeitsprozesse werden optimiert, um effizienter zu werden, Arbeitszeiten dereguliert, bis der Unterschied zwischen Arbeit und Freizeit schwindet. Künstlerische Arbeit folgt scheinbar anderen Kriterien, doch auch in diesem Bereich sind Professionalisierung und Selbstoptimierung auf dem Vormarsch. Was wäre jedoch, wenn das Nicht(s)tun zu einer Quelle produktiver Verweigerung würde?…

Wassily Kandinsky – Lehrer am Bauhaus

1_Porträtfoto_von_Kandinsky_Bildnachweis-Bauhaus-Archiv-Berlin_(c)Foto_Hugo_Erfurth_400

Originale Unterrichtsmaterialien des berühmten Bauhaus‐Meisters und seiner Schüler geben Aufschluss über die Lehre des Pioniers der abstrakten Kunst. Der Unterricht von Wassily Kandinsky (1866‐1944) am Bauhaus steht im Zentrum einer Ausstellung, die vom 25. Juni bis 8. September 2014 im Bauhaus‐Archiv / Museum für Gestaltung zu sehen ist. Der Wegbereiter der abstrakten Malerei lehrte elf…

Wandschmuck. Fundstücke aus den Sammlungen des Museum der Dinge

Wandschmuck2_400

»Wandschmuck« ist ein Sammelbegriff für in hoher Auflage gedruckte Bilder, die, häufig aufwendig unter Glas gerahmt, zur Dekoration der Wände in Wohnungen, Hotelzimmern und Büros dienen. Wandbilddrucke fanden ab etwa 1860 massenhafte Verbreitung und wurden in verschiedenen Qualitäten gehandelt, mit denen die unterschiedlichen Motive der Bilder korrespondierten. Beliebt waren Reproduktionen nach Werken berühmter Künstler (wie…

Going West! Der Blick des Comics gen Westen

go-west-post

Das Cartoonmuseum Basel schaut gegen Westen: «Going West» zeichnet die bleihaltige Geschichte und Entwicklung des US-amerikanischen und europäischen Westerncomics nach. Über 100 Jahre Comicgeschichte erlauben einen faszinierenden Blick auf die Evolution der Zeichnungstechniken und Stile und thematisieren die wechselnde Wahrnehmung und Wertung der Landnahme des amerikanischen Westens. Ein Ausstellungsteil fokussiert auf den renommierten Schweizer Zeichner…

Was ist eigentlich eine Graphic Novel?

was-ist-eigentlich-eine-graphic-novel-post

Bilder, Comic, Graphic Novel – Zur Kultur des Erzählens mit Bildern Trotz mehr als hundertjähriger Tradition in den USA und selbstverständlicher Zugehörigkeit zur Alltagskultur in Frankreich, Belgien, Italien und Spanien sind Comics in Deutschland nie richtig angekommen. Auffällig ist allerdings, dass die abwechselnd verpönten, dann wieder vom Feuilleton als 9. Kunst hofierten Comicpublikationen, seit ein…

C’EST LA VIE
Das Paris von Daumier und Toulouse-Lautrec

toulouse1-post

Erstmals unternimmt es eine Ausstellung, die beiden größten französischen Lithographen des 19. Jahrhunderts, Henri de Toulouse-Lautrec (1864–1901) und Honoré Daumier (1808–1879), in einer Gegenüberstellung zu würdigen. Nicht nur gleichen sie sich darin, dass sie der Technik des Steindrucks höchsten Stellenwert einräumen, auch zeichnen sich beide Künstler durch einen Blick aus, der gleichsam von außen, von…

Konferenzen, Vorträge & Podiumsdiskussionen

Grenzen ziehen, Grenzen überschreiten
9. ComFor-Jahrestagung

poster_final_v2-post

Ob zwischen West und Ost, Ober, Mittel- und Unterschicht, Mann und Frau, oder E- und U-Kunst, Realität und Fiktion: Ständig werden von uns Grenzen gezogen, überschritten und neu gezogen. Für Jurij M. Lotman sind dies fundamentale Akte einer jeden Kultur. Der Begriff der Grenze ist stets ambivalent, trennt und verbindet sie doch zugleich. Auch der…

Was ist eigentlich eine Graphic Novel?

was-ist-eigentlich-eine-graphic-novel-post

Bilder, Comic, Graphic Novel – Zur Kultur des Erzählens mit Bildern Trotz mehr als hundertjähriger Tradition in den USA und selbstverständlicher Zugehörigkeit zur Alltagskultur in Frankreich, Belgien, Italien und Spanien sind Comics in Deutschland nie richtig angekommen. Auffällig ist allerdings, dass die abwechselnd verpönten, dann wieder vom Feuilleton als 9. Kunst hofierten Comicpublikationen, seit ein…

The Pleasure of Doubt
in Art, Aesthetics, and Everyday Life

pleasure-of-doubt-post

Irritation, uncertainty, disbelief; distrust, skepticism, wariness – the spectrum of doubt is rich and diverse. But traditionally, philosophy and humanistic scholars tend to turn their back on it. Doubt is usually conceived in purely negative terms: It is seen as a mere lack of knowledge, as an unavoidable step towards clarity, at best as a…

Wunderblock No. 16
Geist trägt Idee

wunderblock-poster-16-400px

Falk Nordmann gibt in der Ausstellung »Geist trägt Idee« einen umfassenden Einblick in sein zeichnerisches Werk. Die zahlreichen Skizzenbücher und Blattserien in Tusche und Kreide zeigen seine langjährige Auseinandersetzung mit Bildern, Zeichen und Begriffen. Zum 16. Wunderblock-Abend kommt er als Experte in eigener Sache ins Gespräch. Dieter Jüdt und Andreas Rauth – Nordmanns Wunderblock-Ko-Kuratoren –…

Letzte Artikel

Die zweidimensionale Fläche

Komposition-jitter-Cover-post

Es zählt zu den Eigentümlichkeiten laienhafter Bildrezeption, dass ein Großteil der Betrachter dazu neigt, statt auf das Bild, direkt hindurch auf das Motiv zu schauen. Wird dort eine Ähnlichkeit mit der äußeren Wirklichkeit entdeckt, freut man sich und hält das Bild für gelungen. Wenn nicht, wendet man sich desinteressiert ab. Das mag etwas polemisch klingen,…

Über allem schwebt der hohe Himmel…

schimmelreiter_beitragsbild

Theodor Storms Novelle Der Schimmelreiter (1888), die Geschichte von Aufstieg und Fall des Deichgrafen Hauke Haien, wäre ohne ihre Verwurzelung in der norddeutschen Geographie kaum denkbar. Dass der bildgewaltige Stoff früher oder später in einem dem Film so eng verwandten Medium wie der Graphic Novel auftaucht, kann kaum überraschen. Die Zeichnerin Ute Helmbold legt nun in der Edition Eichthal eine beeindruckende grafische …

Begegnung mit dem Unbekannten

EYE_Quays-Universum_0133_btrgb

Nach dem MoMA New York in 2012 zeigt nun das EYE Filmmuseum Amsterdam das Werk der amerikanischen Filmemacher, Bühnenbildner und Zeichner Stephen und Timothy Quay, besser bekannt als Quay Brothers. Neben einer Reihe von Filmen, darunter früheste Arbeiten aus dem Studium, werden auch Zeichnungen, Entwürfe und Dioramen mit Szenenbildern gezeigt. Zahlreiche Exponate aus dem Universum ihrer künstlerischen und …

Theater der Grausamkeiten

zwirner-dzama_0015

Der Kanadier Marcel Dzama ist als einer der wenigen zeitgenössischen Zeichner und Bastler mit Arbeiten in der Tate Gallery, London und dem Museum of Modern Art, New York vertreten. Bekannt geworden ist er vor allem mit kleinformatigen Zeichnungen und Aquarellen, auf denen man Figurenensembles aus Tieren, Fabelwesen und Menschen sieht, die in undurchschaubare Handlungen verstrickt sind.

»Eine Qualität, die von niemandem mehr übertroffen werden kann«

o_st_presse_goltzius_muller-post

Das Frankfurter Städel Museum zeigt vom 4. Juni bis zum 14. September 2014 eine hochkarätige Auswahl niederländischer Druckgrafiken aus dem späten 16. und frühen 17. Jahrhundert. Im Mittelpunkt der Sonderausstellung stehen etwa 65 Werke des Künstlers Hendrick Goltzius (1558–1617), eines der virtuosesten Zeichner und Druckgrafiker um 1600.